Energiewende-Pioniere aus Wildpoldsried „übernehmen Verantwortung“

Wildpoldsried
Von %Autor am %Datum veröffentlich

Mit seinem Klimaschutz-Leitbild unter dem Titel „Wir übernehmen Verantwortung“ beschloss das 2.500-Einwohner zählende Dorf Wildpoldsried (Südbayern) durch einstimmigen Ratsbeschluss, bis zum Jahr 2020 mehr Energie als gegenwärtig zu produzieren sowie weniger CO2-Emissionen als momentan auszustoßen.

Bereits im Jahr 2009 wurden über 300% der nachgefragten Strommenge in Wildpoldsried von einem bunten Mix erneuerbarer Energien generiert. Darüber hinaus deckt ein Biomasse-Heizwerk den gesamten Heizbedarf der öffentlichen Gebäude in Wildpoldsried sowie ca. 40% der privaten. Damit zeigt das Energiedorf auf überzeugende Weise, dass es möglich ist, den eigenen Energiemix weitestgehend auf erneuerbare Energien umzustellen – und das in einer beeindruckenden Zeitspanne von nur 10 Jahren.

Für sein Engagement und seine Erfolge im Bereich Klimaschutz haben die Energiewende-Pioniere aus dem Oberallgäu bisher unzählige Preise erhalten – u.a. den deutschen Solarpreis und den Titel „Klimaschutzkommune“ (verliehen von der Deutschen Umwelthilfe). Angetrieben wurden die erfolgsgekrönten Projekte überwiegend von Bürgern und lokalen Energieakteuren. Zu den Projekten zählen beispielsweise die Einführung eines lokalen Heizkraftwerks, kollektive Solareinkäufe, Pumpenaustausch-Aktionen, kostenfreie Energieberatungen und die Gründung von Energiegenossenschaften. Dieses ökologische und partizipative Energiewendekonzept Wildpoldsrieds hat in den letzten Jahren sowohl nationale und internationale Besucher, als auch innovative Unternehmen angelockt, die das Klimaschutzleitbild mittragen und die regionale Wertschöpfung fördern.